Über ANKI Overdrive

Anki OVERDRIVE verbindet das Spielkonzept einer klassischen Carrera-Bahn mit Elementen aus Konsolenspielen wie Mario Kart. Auf einer realen Rennstrecke liefern sich die robotergesteuerten Fahrzeuge bei Anki OVERDRIVE ein heißes Rennen im heimischen Wohnzimmer, wobei sie sich vollständig autonom fortbewegen können. Eine Steuerung durch den Menschen ist nicht nötig, Lenken und Gasgeben ist nicht nötig.

Die Herausforderung für den oder die menschlichen Spieler besteht darin, die Autos schrittweise mit zusätzlichen Fähigkeiten auszurüsten und diese im Renngeschehen aktiv gegen die gegnerischen Fahrzeuge einzusetzen, um sie von der Strecke zu befördern. Die Steuerung erfolgt dabei über Smartphones oder Tablets, wobei die ANKI App sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte zur Verfügung steht. Dank der ausgefeilten künstlichen Intelligenz des Systems kann Anki OVERDRIVE sowohl mit mehreren Spielern als auch als Einzelspieler bestritten werden. Auch Kombinationen sind möglich, bei denen ein Teil der Fahrzeuge von Menschen und ein anderer Teil von der künstlichen Intelligenz des Systems gesteuert wird.

Zum Start in die Welt von Anki OVERDRIVE empfiehlt sich das Starter-Set, das aus den folgenden Komponenten besteht:

  • 2 Supercars
  • 6 Kurvenelemente mit 90°
  • 4 gerade Streckenelemente
  • 2 Brückenpfeiler
  • 1 Ladestation für 4 Fahrzeuge
  • 1 Reifenreiniger

Der Deutschlandstart von Anki OVERDRIVE sollte in Deutschland zunächst am 20. September 2015 erfolgten, wurde kurzfristig jedoch auf den 06. Oktober 2015 verschoben. In diesem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen mit dem Spiel. Solltest Du Informationen vermissen bzw. Fragen haben, dann schicke mir einfach eine kurze E-Mail und ich werde versuchen die Infos schnellstmöglich zu ergänzen.

5 Gedanken zu „Über ANKI Overdrive

  1. Sascha Clever sagt:

    Moin ihr Lieben!!! Ich benötige dringend eure Hilfe:
    Habe das Starter-Set bereits für meinen 8-jährigen Sohn beim Christkind bestellt und bedauerlicher Weise erst im Nachhinein festgestellt, dass sein samsung s3 nicht kompatibel ist – ziehmlich dooooof. Da dieses aber sowieso langsam den Geist aufgibt und zu Weihnachten noch ein Tablet-Kauf ansteht – hier nun meine Frage: Welches ANDROID-Tablet (gerne günstig) könnt ihr !!!bitte!!! aus eigener Erfahrung zur Nutzung von anki overdrive empfehlen??? Mit eigener Erfahrung meine ich selbst gespielt – auf deren Seite werden zwar apple Produkte angegeben ABER keine Android Produkte (außer Handys). Den Mindestsystem Vorraussetzung alleine kann man ja auch nicht immer trauen wie ich in so manchem Kommentar schon gelesen habe. BITTE UM SCHNELLE HILFE BZW KAUFTIPP – Danke euch im Vorrraus. Sascha.

  2. Slotracer sagt:

    Persönliche Erfahrungen mit Android Tablets + Anki OVERDRIVE habe ich leider nicht und kann daher nur auf die offizielle Liste unterstützter Geräte unter https://anki.com/en-us/devices verweisen.

    Vermutlich kennst Du die Seite schon, inzwischen werden dort aber zumindest auch einige Android Tablets aufgeführt, z.B. das Galaxy Note 10.1 von Samsung.

    Falls jemand persönliche Erfahrungen beisteuern kann, immer her damit 🙂

  3. Raghor sagt:

    Moin!

    Ich habe einmal eine allgemeine Frage zu den Akkus der Supercars: Ich weiß, nach ca 10 Minuten sind die vollständig aufgeladen; habe aber nirgends eine Info gefunden, in der etwas darüber steht. Kann man die Flitzer bedenkenlos ständig auf der Ladestation lassen oder ist es wie bei allen anderen Akkus, dass man eine bestimmte Zeit nicht überschreiten sollte? Gibt es da schon Erfahrungen?
    Danke schonmal und eine schöne Restweihnachtszeit!

    Freundlichst
    Raghor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.